Informationen über unser Leistungsspektrum

- Gesundheitsvorsorge Aktiv für Erkrankungen Stütz- und Bewegungsapparat
- Gesundheitsvorsorge Aktiv für Long COVID Patient*innen (moderate Ausprägung) zur Regeneration
- Kuraufenthalt


Radon - Heilung aus der Natur

 

 Wie wirkt das Heilmittel Radon im Körper des Menschen?

Das natürliche Radon wirkt vitalisierend auf die Zellen, es nimmt Schmerzen langfristig weg und führt zu einer Entzündungshemmung. Die Wärme der Anwendungen unterstützt die Durchblutung und damit die Radonaufnahme. In den Thermen dient das entradonisierte Thermalwasser dem Regenerieren und Relaxen.

 Spielen die Berge Gasteins dabei eine Rolle?

Die Gasteiner Anwendungen finden im mittelalpinen Klima und in mittlerer Höhenlage statt. Die alpine Umgebung unterstützt die Kur durch Wanderungen und Terraintraining. Die Kombination aus Radon, Wärme und Höhenlage ist in dieser Art weltweit einzigartig.

Wissenschaftlich belegt: Radon wirkt

Dass das radioaktive Edelgas Radon zur Behandlung von verschiedenen Erkrankungen,insbesondere jenen des rheumatischen Formenkreises, seit langem erfolgreich eingesetzt werden kann, ist weltweit bekannt. Die lang anhaltende Beschwerdelinderung und Immun-Modulierung von Patienten, die sich einer Radon-Therapie unterziehen, ist nicht nur empirisch fassbar, sondern durch wissenschaftliche Studien auch klar zu belegen. Aber nicht nur die Tatsache, dass Radon wirkt, sondern auch die Frage, wie es wirkt, wird mit modernsten wissenschaftlichen Methoden untersucht.

Wie nimmt der Körper das Edelgas Radon auf

Nach der Aufnahme über Lunge und Haut verteilt sich Radon auf dem Blutweg rasch im Körper. Radon selbst sowie seine Zerfallsprodukte setzen während und auch eine gewisse Zeit nach der Behandlung in sehr niedriger Dosierung Alphastrahlung frei. Es sind aber nicht nur die inneren Organe, sondern insbesondere die Haut und die Schleimhäute der Atemwege, an denen die unmittelbaren Effekte der Alphateilchen entstehen.

Welche Auswirkungen hat dies auf den Körper?

Dies löst insbesondere bei chronisch entzündlichen Erkrankungen im Körper Prozesse aus, die das Immunsystem positiv beeinflussen. Es werden spezifische Botenstoffe, sogenannte Zytokine und Mediatoren, aber auch Hormone und andere biologisch aktive Stoffwechselprodukte freigesetzt. Die Summe dieser vielfältigen und komplexen Wirkungen auf den Körper führt letztendlich zu einer lang anhaltenden Linderung von Schmerzzuständen. Bei der Heilstollen-Therapie ist zusätzlich auch die Hyperthermie, also die leichte therapeutische Überwärmung des Körpers, unterstützend wirksam.

Dem Einsatz von Radon im Gesundheitsbereich steht man oftmals mit Skepsis gegenüber. Gibt es Grund zur Beunruhigung?

Radon selbst ist nach etwa 30 Minuten zur Hälfte und nach drei Stunden fast vollständig wieder aus dem Körper ausgeschieden. Die Strahlendosis einer dreiwöchigen Heilstollen-Therapie liegt im Mittel unter der natürlichen jährlichen Strahlenbelastung aus unserer Umwelt.





Card image cap
Ärztliche Leiterin
Dr. Martina Knapp

Stollen im Gasteiner Heilstollen
Gasteiner Heilstollen



Genießen Sie die digitale Welt der Stiftung Kurtherme Badehospiz. Mit unserer GASTFREUND-App können Sie sich schon vorab über die wichtigen Abläufe in unserem Haus erkundigen. Nähere Informationen unter 

 

Wir sind stolzer Träger des österreichischen Umweltgütezeichen. Die Natur und deren Erhalt liegt uns am Herzen. Durch zahlreiche Maßnahmen schützen wir unsere Resourcen für unsere Nachkommen.

Bleiben Sie am Laufenden. Auf Facebook erfahren Sie die aktuellen Vorkommnisse in der Stiftung Kurtherme Badehospiz. Werden Sie einer unserer "Follower" und damit zu einem Teil der Badehospiz-Gemeinschaft.

Facebook Verknüpfung Badehospiz



Informationen

+43(0)6434 2006 0
kurtherme@badehospiz.at

Copyright © · All Rights Reserved · CH Werbeagentur

Datenschutzerklärung Cookie-Richtlinie